VdS-Prüfung elektrischer Anlagen nach der Klausel SK 3602

Prüfungen der Elektroanlagen entsprechend der VdS Richtlinie 2871 (Klauselprüfung SK 3602)

 

Brauchen Sie die VdS-Prüfung?

Wer muss die SK 3602 Klauselprüfung durchführen lassen?

Die Klausel SK 3602 (SK steht für Sachklausel) wird im Allgemeinen in Versicherungsverträgen mit der Gebäude- bzw. Brandschutzversicherung vereinbart. Der Klauseltext kann im Vertrag individuell gestaltet werden, die Klausel an sich sogar ausgeschlossen werden. Auch in jenem Fall, dass die Klausel nicht vereinbart wird, muss die Prüfung der elektrischen Anlagen durch einen VdS-anerkannten Sachverständigen zum Prüfen elektrischer Anlagen (Elektrosachverständiger mit VdS-Zulassung). Aus der Klausel geht hervor, dass der Betreiber der elektrischen Anlage, der auch der Versicherungsnehmer ist, für die Prüfung der elektrischen Anlagen einen Elektrosachverständigen auf seine Kosten beauftragen muss. Die Fristen für die Prüfung variieren im Allgemeinen zwischen 1 und mehreren Jahren. Den Prüfnachweis (den VdS-Befundschein VdS 2229) muss der Versicherungsnehmer an die Versicherung weiterleiten. Aus der Klausel geht auch hervor, dass die Beauftragung dieses Sachverständigen und das Weiterleiten des Befundscheines für den Versicherungsnehmer eine Obliegenheit ist.

Kompensationsanlage
thermobild-1

Brauchen Sie die VdS-Prüfung?

Wer muss die SK 3602 Klauselprüfung durchführen lassen?

Die Klausel SK 3602 (SK steht für Sachklausel) wird im Allgemeinen in Versicherungsverträgen mit der Gebäude- bzw. Brandschutzversicherung vereinbart. Der Klauseltext kann im Vertrag individuell gestaltet werden, die Klausel an sich sogar ausgeschlossen werden. Auch in jenem Fall, dass die Klausel nicht vereinbart wird, muss die Prüfung der elektrischen Anlagen durch einen VdS-anerkannten Sachverständigen zum Prüfen elektrischer Anlagen (Elektrosachverständiger mit VdS-Zulassung). Aus der Klausel geht hervor, dass der Betreiber der elektrischen Anlage, der auch der Versicherungsnehmer ist, für die Prüfung der elektrischen Anlagen einen Elektrosachverständigen auf seine Kosten beauftragen muss. Die Fristen für die Prüfung variieren im Allgemeinen zwischen 1 und mehreren Jahren. Den Prüfnachweis (den VdS-Befundschein VdS 2229) muss der Versicherungsnehmer an die Versicherung weiterleiten. Aus der Klausel geht auch hervor, dass die Beauftragung dieses Sachverständigen und das Weiterleiten des Befundscheines für den Versicherungsnehmer eine Obliegenheit ist.

Kompensationsanlage
thermobild-1
Kabeltrassen prüfen
Blitzschutz Ableitung

Warum auch noch eine VdS-Prüfung?

Was ist das Besondere an der VdS-Prüfung?

Im Vordergrund der Prüfung steht der Sachschutz bzw. Brandschutz. Demzufolge prüft der Elektrosachverständige stichprobenartig nicht nur die elektrische Anlage, sondern auch Verteiler von Maschinen, Photovoltaik(PV)-Anlagen, Blitzschutzanlagen und den baulichen Brandschutz hinsichtlich des Sachschutzes. Es handelt sich jedoch nicht um die eigentliche Prüfung von Maschinen des Blitzschutzes und die Prüfung der elektrischen Anlage nach DGUV Vorschrift 3 (DGUV steht für Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung). Jene Prüfungen dürfen entweder durch die jeweiligen Maschinenhersteller oder durch Elektrofachbetriebe angeboten werden. Mit anderen Worten, der VdS-Elektrosachverständige prüft alle Elektroanlagen in ihrer Gesamtheit, um mögliche Brandquellen zu lokalisieren.

Warum auch noch eine VdS-Prüfung?

Was ist das Besondere an der VdS-Prüfung?

Im Vordergrund der Prüfung steht der Sachschutz bzw. Brandschutz. Demzufolge prüft der Elektrosachverständige stichprobenartig nicht nur die elektrische Anlage, sondern auch Verteiler von Maschinen, Photovoltaik(PV)-Anlagen, Blitzschutzanlagen und den baulichen Brandschutz hinsichtlich des Sachschutzes. Es handelt sich jedoch nicht um die eigentliche Prüfung von Maschinen des Blitzschutzes und die Prüfung der elektrischen Anlage nach DGUV Vorschrift 3 (DGUV steht für Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung). Jene Prüfungen dürfen entweder durch die jeweiligen Maschinenhersteller oder durch Elektrofachbetriebe angeboten werden. Mit anderen Worten, der VdS-Elektrosachverständige prüft alle Elektroanlagen in ihrer Gesamtheit, um mögliche Brandquellen zu lokalisieren.

Kabeltrassen prüfen
Blitzschutz Ableitung
Schaltanlage Sicherungstrennschalter
Kabeldurchführung Brandschottung

Welche Elektroanlagen werden geprüft und wie?

Bei ungefähr einem Drittel aller Brände sind die Ursachen in elektrischen Anlagen zu finden. Aber auch wenn die elektrische Anlage nicht Ursache für den Brand ist, ist sie mit ihren Kabel und Leitungsanlagen dennoch meistens am Brandgeschehen beteiligt. Um solche Brände zu vermeiden oder einzudämmen, gibt es Prüfinhalte, die sich wesentlich von anderen Prüfungen unterscheiden:

  • Berücksichtigung des baulichen Brandschutzes
  • VdS-Richtlinien als Basis für die brandschutztechnische Prüfung
  • Bewertung von Messergebnissen hinsichtlich des Brandschutzes
  • ergänzende Messungen
  • Untersuchungen mit einer Thermografiekamera

Deshalb berücksichtigt der Elektrosachverständige den baulichen Brandschutz, wie offene Kabel- bzw. Leitungsabschottungen oder offene Brandschutztüren, die gegen Schließen verkeilt sind. Im weiteren werden durch den Elektrosachverständigen die elektrischen Anlagen durch Besichtigen anhand der VdS-Richtlinien geprüft. Zusätzlich erfolgen ergänzende Messungen, die auf mögliche Fehlerströme hinweisen, und abschließend die Untersuchung mit einer Wärmebildkamera, die thermische Auffälligkeiten zum Vorschein bringt. Der Elektrosachverständige geht durch alle (alle!) Gebäudeteile, also auch die vom Betreiber "vergessenen" Dachböden, Archive, Lagerräume, schaut auf das Dach (PV-Anlage, Blitzschutz) und auf den Parkplatz (Ladesäulen). Es ist die umfangsreichste Prüfung der Elektroanlagen hinsichtlich Sach- und Brandschutz, die dem Betreiber den weitesten Einblick in den Zustand seiner Elektroanlagen und des Gebäudes verschafft.

Welche Elektroanlagen werden geprüft und wie?

Bei ungefähr einem Drittel aller Brände sind die Ursachen in elektrischen Anlagen zu finden. Aber auch wenn die elektrische Anlage nicht Ursache für den Brand ist, ist sie mit ihren Kabel und Leitungsanlagen dennoch meistens am Brandgeschehen beteiligt. Um solche Brände zu vermeiden oder einzudämmen, gibt es Prüfinhalte, die sich wesentlich von anderen Prüfungen unterscheiden:

  • Berücksichtigung des baulichen Brandschutzes
  • VdS-Richtlinien als Basis für die brandschutztechnische Prüfung
  • Bewertung von Messergebnissen hinsichtlich des Brandschutzes
  • ergänzende Messungen
  • Untersuchungen mit einer Thermografiekamera

Deshalb berücksichtigt der Elektrosachverständige den baulichen Brandschutz, wie offene Kabel- bzw. Leitungsabschottungen oder offene Brandschutztüren, die gegen Schließen verkeilt sind. Im weiteren werden durch den Elektrosachverständigen die elektrischen Anlagen durch Besichtigen anhand der VdS-Richtlinien geprüft. Zusätzlich erfolgen ergänzende Messungen, die auf mögliche Fehlerströme hinweisen, und abschließend die Untersuchung mit einer Wärmebildkamera, die thermische Auffälligkeiten zum Vorschein bringt. Der Elektrosachverständige geht durch alle (alle!) Gebäudeteile, also auch die vom Betreiber "vergessenen" Dachböden, Archive, Lagerräume, schaut auf das Dach (PV-Anlage, Blitzschutz) und auf den Parkplatz (Ladesäulen). Es ist die umfangsreichste Prüfung der Elektroanlagen hinsichtlich Sach- und Brandschutz, die dem Betreiber den weitesten Einblick in den Zustand seiner Elektroanlagen und des Gebäudes verschafft.

Schaltanlage Sicherungstrennschalter
Kabeldurchführung Brandschottung

Mehrwert für den Betreiber

Welchen Nutzen hat die VdS Prüfung der elektrischen Anlagen nach Klausel SK 3602 für Betriebe?

Die Prüfung der elektrischen Anlagen nach Klausel SK3602 beinhaltet einerseits die Prüfung der Einhaltung der VDE-Normen, die Gesetzescharakter besitzen und andererseits die Prüfung gemäß der VdS-Richtlinien, auf deren Inhalte die Sachversicherer direkt Einfluss nehmen. Die Erfahrungen der Sachversicherer sowie technische Änderungen fließen in kurzer Zeit in das VdS-Richtlinienwerk ein, und somit unterliegt die Prüfung einer ständigen Anpassung an die aktuellen Gegebenheiten.

Durch die Prüfung, die durch einen Dritten, einen zertifizierten Elektrosachverständigen unabhängig und objektiv durchgeführt wird, bekommt der Betreiber einen klaren und unverfälschten Blick auf den Zustand des Betriebes mit wertvollen Hinweisen auf mögliche Gefahrenquellen, die über kurz oder lang zu Produktionsausfällen oder Schäden an Sachwerten führen können.

Dach-Photovoltaik-Anlage
PV Wechselrichter PV-Anlage Flachdach

Mehrwert für den Betreiber

Welchen Nutzen hat die VdS Prüfung der elektrischen Anlagen nach Klausel SK 3602 für Betriebe?

Die Prüfung der elektrischen Anlagen nach Klausel SK3602 beinhaltet einerseits die Prüfung der Einhaltung der VDE-Normen, die Gesetzescharakter besitzen und andererseits die Prüfung gemäß der VdS-Richtlinien, auf deren Inhalte die Sachversicherer direkt Einfluss nehmen. Die Erfahrungen der Sachversicherer sowie technische Änderungen fließen in kurzer Zeit in das VdS-Richtlinienwerk ein, und somit unterliegt die Prüfung einer ständigen Anpassung an die aktuellen Gegebenheiten.

Durch die Prüfung, die durch einen Dritten, einen zertifizierten Elektrosachverständigen unabhängig und objektiv durchgeführt wird, bekommt der Betreiber einen klaren und unverfälschten Blick auf den Zustand des Betriebes mit wertvollen Hinweisen auf mögliche Gefahrenquellen, die über kurz oder lang zu Produktionsausfällen oder Schäden an Sachwerten führen können.

Dach-Photovoltaik-Anlage
PV Wechselrichter PV-Anlage Flachdach

Künftiger Nutzer für die Betreiber

Warum sollten Sie die Prüfung von uns ausführen lassen?

Die Prüfung der elektrischen Anlagen nach der Klausel SK 3602 ist eine breit angelegte Prüfung um Ihre Sachwerte zu schützen, indem mögliche Brandursachen und mangelnde Maßnahmen zur Verhinderung der Brandausbreitung im gesamten Betrieb frühzeitig entdeckt werden. Hierfür werden angefangen am Hausanschluss, Erdungssystem/Potentialausgleichssystem, über Hauptverteilungen, Unterverteilungen, Kabel-/Leitungsanlagen, Maschinenverteiler bis hin zum Blitzschutz, Photovoltaik und Elektromobilität alle Komponenten im Hinblick auf fachgerechte Auslegung und Montage begutachtet.

Als Sachverständigenbüro verfügen wir nicht nur über 25 Jahre Erfahrung auf dem Gebiet der Elektrotechnik, verfügen über die für die hier beschriebene Prüfung notwendige Zertifizierung als Sachverständiger zum prüfen elektrischen Anlagen (VdS), sondern über zusätzliche Zertifizierungen als Elektrothermograf (VdS), Blitzschutzfachkraft (VDE), und stellen den aktuellen Wissenstand sicher durch ständige Weiterbildung beim VdS und VDE. Auch das Thema Photovoltaik ist durch Schulungen beim VdS und durch Erstattung von Gutachten, Stellungnahmen und Ausführung von Bauüberwachungsaufträgen nicht fremd.

Als Ergänzung bieten wir auf Basis des Ergebnisses der Prüfung nach der Klausel SK3602 Maßnahmen an, die die Verfügbarkeit Ihrer Anlagen erhöht und dadurch Ihre Produktion und Umsätze steigert.

 

Elektrothermografie Ihrer Anlagen

Warum sollten Sie die Prüfung von uns ausführen lassen?

Die Prüfung der elektrischen Anlagen nach der Klausel SK 3602 ist eine breit angelegte Prüfung um Ihre Sachwerte zu schützen, indem mögliche Brandursachen und mangelnde Maßnahmen zur Verhinderung der Brandausbreitung im gesamten Betrieb frühzeitig entdeckt werden. Hierfür werden angefangen am Hausanschluss, Erdungssystem/Potentialausgleichssystem, über Hauptverteilungen, Unterverteilungen, Kabel-/Leitungsanlagen, Maschinenverteiler bis hin zum Blitzschutz, Photovoltaik und Elektromobilität alle Komponenten im Hinblick auf fachgerechte Auslegung und Montage begutachtet.

Als Sachverständigenbüro verfügen wir nicht nur über 25 Jahre Erfahrung auf dem Gebiet der Elektrotechnik, verfügen über die für die hier beschriebene Prüfung notwendige Zertifizierung als Sachverständiger zum prüfen elektrischen Anlagen (VdS), sondern über zusätzliche Zertifizierungen als Elektrothermograf (VdS), Blitzschutzfachkraft (VDE), und stellen den aktuellen Wissenstand sicher durch ständige Weiterbildung beim VdS und VDE. Auch das Thema Photovoltaik ist durch Schulungen beim VdS und durch Erstattung von Gutachten, Stellungnahmen und Ausführung von Bauüberwachungsaufträgen nicht fremd.

Als Ergänzung bieten wir auf Basis des Ergebnisses der Prüfung nach der Klausel SK3602 Maßnahmen an, die die Verfügbarkeit Ihrer Anlagen erhöht und dadurch Ihre Produktion und Umsätze steigert.

 

Zertifizierung

Sprechen Sie uns an!

Sichern Sie die Zuverlässigkeit Ihrer elektrischen Anlagen – setzen Sie auf eine  allumfassende Untersuchung durch unserer VdS-zertifizierten Sachverständigen zum Prüfen der elektrischen Anlangen nach VdS 2871 (Prüfrichtlinien nach Klausel SK 3602). Mit fundiertem Fachwissen und modernster Technologie bieten wir Ihnen eine präzise Analyse Ihrer Anlagen, um potenzielle Risiken frühzeitig zu erkennen. Schützen Sie Ihre Investitionen und gewährleisten Sie die Sicherheit Ihrer Betriebsstätten. Handeln Sie jetzt und vereinbaren Sie eine elektrothermografische Untersuchung – kontaktieren Sie uns für eine individuelle Beratung und sichern Sie sich den Schutz, den Ihre elektrischen Anlagen verdienen!

Lassen auch Sie Ihre elektrischen Anlagen fachkundig untersuchen oder testen Sie uns als zertifizierte Sachverständige.

Elektrosachverständiger Thomas Reuter, Dipl.-Ing. (FH) in Nürnberg

Nehmen Sie direkt Kontakt auf!

Thomas Reuter, Dipl.-Ing. (FH)

Wir freuen uns auf Sie!

Unser Wirken sichert Ihnen zum einen die Tiefe eines Themengebietes und zum Anderen die Bewertung im Hinblick auf die Nachbardisziplinen und damit eine fundierte Gesamtsicht auf Ihre Aufgabenstellung und die spätere Realisierung der Lösung.

Lassen Sie sich unverbindlich beraten und vereinbaren Sie gleich einen Termin

Bitte geben Sie Ihren Namen ein.
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.